TeilnehmerInnen-Stimmen

Rezensionen werden nur mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Personen veröffentlicht. Deshalb findest du hier sowohl anonyme Feedbacks als auch welche mit persönlichen Angaben. Wir freuen uns über beides gleichermaßen, haben jedoch vollstes Verständnis dafür, wenn du lieber anonym bleiben möchtest.

Marlene T.

Liebe Petra, ich kann dir gar nicht genug danken! Dein Kurs war einfach wundervoll und hat mich so gut auf meinen Kaiserschnitt vorbereitet. Früher hätte ich nicht mal gewusst, wie man einen Kaiserschnitt überhaupt schön gestalten kann, aber durch deinen Kurs konnte ich einen sehr achtsamen, mütterlich-assistierten Kaiserschnitt erleben. Deine ExpertInnen-Talks und die Leitfäden waren mega hilfreich und ohne deine Hilfe hätte ich nie für meine Wünsche eintreten können. Jetzt bin ich die überglückliche Mama eines gesunden und zufriedenen Sohnes und ich werde deinen Kurs jederzeit weiterempfehlen. Von Herzen, Danke!!!

Caro

Caro

Liebe Petra,

diese Referenz wird vermutlich eher lang. Ich weiß nicht, ob du sie wirklich nutzen kannst. Aber es war mir wichtig dir mitzuteilen, welches (positive) Ausmaß deine Arbeit haben kann.

Gestern vor zwei Wochen ist mein Sohn per gewünschter Bauchgeburt zur Welt gekommen und ohne dich und deine Seite hätte ich meinen Wunsch eventuell nie geäußert.

Für mich war von Anfang an klar, dass ich einen Kaiserschnitt möchte. Monatelang habe ich versucht zu recherchieren, Studien zu finden, Vor- und Nachteile zu filtern, generell abzuwägen. Leider ist fast alles, was man findet, ziemlich subjektiv und wirkt fast vorwurfsvoll gegenüber Frauen, die sich eine Sectio wünschen. Immer mal wieder hab ich versucht mit jemandem (außer dem Papa meines Kindes) darüber zu sprechen - und bin ausschließlich, wirklich ausschließlich auf Gegenwind gestoßen. Ich habe alles gehört, von "das ist für den Notfall vorbehalten", "Frauen sind für die Geburt gemacht", "dann sollte man nicht schwanger werden", "das hätte ich von euch nicht gedacht" - bis zum großen Finale, in einer meiner Wunschkliniken, wo bei der Geburtsplanung ein männlicher Arzt zu mir sagte "Hier gibt es keinen gewünschten Kaiserschnitt, das tun wir Kindern nicht an" und "Katzen bekommen 7 oder 8 Kinder. Das schaffen Sie schon." Ich war kurz davor, mich mit einer vaginalen Geburt abzufinden, die ich einfach nicht wollte. Denn das ist ja anscheinend der Weg, der von mir und für mein Kind verlangt wird. Meinem Partner und mir wurde von so vielen Seiten mitgeteilt, dass unser Kind Bindungs- und Anpassungsstörungen haben wird, dass ich nicht stillen werde, dass ich das bereuen werde. Und das alles natürlich ungefragt. Wir haben dann einfach aufgehört, darüber zu sprechen. Und ich hatte monatelang, bis ich letztlich in der 38. Woche meinen Sectio-Termin bekommen habe, eine Mischung aus Angst vor der vaginalen Geburt und Angst vor dem, was ich meinem Kind mit einem Kaiserschnitt antun könnte. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass sich so viele Menschen in unsere Geburt einmischen würden.

Erst als ich deine Seite gefunden habe, habe ich mich verstanden gefühlt. Deine Posts haben mir das erste Mal das Gefühl gegeben, dass ich sehr wohl informiert bin, dass mein Wunsch legitim ist und dass ich selbstbewusst und selbstbestimmt entscheiden kann, was das Richtige für mein Kind und mich ist. Immer wenn einer deiner Posts in meinem Feed aufgetaucht ist, dachte ich einfach nur "Danke". Ich habe mich während der Schwangerschaft häufig furchtbar allein mit meinen Gedanken und Ängsten gefühlt und deine Arbeit hat mir die Sicherheit gegeben, die ich echt dringend brauchte.

Dank deines Quick Guides bin ich viel selbstbewusster und gezielter in mein zweites Geburtsplanungsgespräch gegangen - und habe meinen Termin bekommen. Letztlich kam unser Sohn ein paar Tage vor dem Termin - trotzdem per Sectio - unter Wehen zur Welt. Er lag sofort, noch im OP auf meiner Brust und war danach direkt beim Papa. Ich habe von Anfang an voll gestillt. Und dieses wundervolle Kind schläft nur auf mir drauf oder ganz nah an mir dran ein. Oder auf dem Papa, der jetzt schon eine fantastische Bindung zu seinem neuen Lieblingsmenschen hat. Ich bin unglaublich dankbar für dich und deine Arbeit, weil ich dadurch die Geburt hatte, die ich mir gewünscht habe. Ich war (auch dank deiner Tipps) sehr schnell wieder mobil und konnte mein Kind versorgen. Und das für mich Wichtigste: Ihm ging und geht es bisher wunderbar.

Jetzt höre ich in meinem Umfeld plötzlich immer mehr Stimmen, die über einen Kaiserschnitt nachdenken oder sich im Nachhinein einen gewünscht hätten. Ich empfehle ihn nicht direkt, weil ich mich nicht so einmischen möchte, wie sich bei mir eingemischt wurde und weil jede Frau selbst entscheiden dürfen sollte, welche Geburt die richtige für sie ist. Aber ich empfehle immer dich weiter, damit mehr Frauen sich trauen, ihre Wünsche und Ängste anzusprechen, damit sie planen können und wissen, was auf sie zukommt und damit sie verstehen, dass sie diese Entscheidung sehr wohl treffen dürfen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Ich danke dir wirklich von ganzem Herzen dafür, dass du mich und uns unbewusst begleitet hast. Ohne dich und deine Arbeit wären wir niemals so gestärkt in diese Geburt und aus ihr heraus gegangen. Bitte mach weiter damit. 🙂

Nicole

Nicole

Liebe Petra ✨

Ich bin September 2020 zum ersten Mal Mama geworden. Es war eine Bauchgeburt wegen BEL und Nabelschnurvorfall. Es ist alles top gelaufen und ein paar Monate später stieß ich auf Instagram auf deine Seite. Ich war fasziniert, wie du mit dem Thema Bauchgeburt umgehst. Zu dem Zeitpunkt war ich noch nicht so eins mit mir und der Art der Geburt. Mit meinem zweiten Kind kam die Angst. Unerklärlich, aber sie war da. Ich habe weiter fleißig deine Posts gelesen und tatsächlich einen Quick Kurs gewonnen. Mit diesem Kurs hat sich meine Ansicht und auch mein grundlegendes Gefühl für die Bauchgeburt völlig verändert. Ich bin so unendlich dankbar für deine ganze Arbeit und dass ich so positiv in meine zweite Bauchgeburt starten konnte. Sie verlief im Großen und Ganzen sehr gut, die Heilung und die Schmerzen waren viel erträglicher als beim ersten Mal. Im Kurs standen ja Tipps, wie man damit umgeht. So wurde ich glückliche zweifache Mama im Oktober 2022.

Ich bleibe definitiv weiterhin Follower deiner wunderbaren Seite und hoffe, du hörst niemals auf Frauen Mut zu machen.

Ganz herzlich,
Nicole

Dr. Nicole Berger

Liebe Petra,

ich möchte meine tiefe Dankbarkeit für deinen herausragenden Kurs zum Ausdruck bringen. Als jemand, der selbst aus einem angrenzenden medizinischen Fachgebiet kommt, bin ich vertraut mit den allgemeinen Abläufen und medizinischen Informationen, die eine Kaiserschnittgeburt betreffen. Allerdings habe ich erst durch deinen Kurs die Bandbreite der emotionalen, mentalen und praktischen Aspekte vollumfänglich zu schätzen gelernt.

Obwohl ich zuvor bei meinem Frauenarzt und in meiner Klinik nach Informationen gesucht hatte, fand ich in deinem Kurs endlich die umfassenden, detaillierten und ehrlichen Informationen, die ich benötigte. Deine Arbeit hat meine Augen für die vielschichtigen Dimensionen einer Kaiserschnittgeburt geöffnet und mir das Vertrauen gegeben, dass ich eine positive und erfüllende Erfahrung machen werde.

Ich bin besonders beeindruckt von der mentalen Bestärkung, die dein Kurs bietet. Durch deine ausführlichen Beschreibungen der Schlüsselmomente konnte ich mich emotional auf meine bevorstehende Geburt vorbereiten. Dieses Wissen hat mir das Selbstvertrauen gegeben, dass ich nicht nur die bevorstehende Geburt meines Kindes bewältigen kann, sondern dass ich auch für unerwartete Situationen gut gerüstet bin.

Ich bin sicher, dass viele Schwangere und Gebärende von diesem Programm profitieren werden. Dein Kurs ist ein wertvolles Geschenk für alle Frauen, die sich auf eine Kaiserschnittgeburt vorbereiten. Vielen Dank, Petra, für deine engagierte Arbeit in diesem wichtigen Bereich.

Mit besten Wünschen,
Dr. Nicole Berger

Elif mit Baby Azra

Elif mit Baby Azra

Hey, wollte nur kurz danke sagen für das Quick-Paket! Ich hatte nur ein paar Tage um mich auf den Kaiserschnitt vorzubereiten und dank deiner Leitfäden konnte ich trotz Zeitdruck alles wichtige organisieren und sogar noch einen Termin in der Klinik machen um den Kaiserschnitt schön zu gestalten. Bin jetzt mega entspannt und freu mich riesig auf die Geburt meiner Tochter. Tausend Dank!!!

Dunja Novák

Ich war total verzweifelt, als die Ärzte einen Kaiserschnitt angeraten haben, hab aber dann Petras Kurs gefunden und mich angemeldet. UND es war die beste Entscheidung überhaupt! Alle meine Ängste und Zweifel sind verschwunden und ich konnte meine Bauchgeburt total entspannt angehen. Ich war so vorbereitet, dass es null Komplikationen oder Sorgen gab. Die Übungen zum Formulieren und Loslassen von Wünschen und Ängsten haben mir soooo geholfen. Und die praktische Vorbereitung... Gold wert, echt jetzt! Mein Wochenbett war super organisiert, kein Streit mit dem Partner. Kann ich nur empfehlen! Danke, Petra!

Kiki @mausstarkundbaerensanft

Kiki @mausstarkundbaerensanft

Ich bin unfassbar dankbar für den Kaiserschnitt Vorbereitungskurs, weil es mir in einer Notsituation so viel Angst genommen hat. Bereits als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, stand für mich fest: Ich will einen Kaiserschnitt – mir erschien das mit Ü40 einfach am besten und das Risiko kalkulierbarer! Eine Freundin hat mir das Profil Bauchgeburt empfohlen und so bin ich auch auf den Vorbereitungskurs aufmerksam geworden. Im Endeffekt ist aus meiner primären Sectio eine sekundäre Sectio geworden, weil ich in der 35. Woche einen Blasensprung hatte. Ich musste mit der Rettung in ein anderes Krankenhaus verlegt werden mit Neonatal-Station und die Sorge war extrem groß! Ich hatte wirklich Angst um mein Kind. Da ich aber auf den Kaiserschnitt so gut vorbereitet war, hatte ich davor überhaupt keine Angst und zu wissen, was, wann genau passiert, hat mir unheimlich geholfen und mir Sicherheit gegeben. Die OP ist gut verlaufen und mein Sohn ist am 2.2.2023 gesund und munter, 5 Wochen vor ET auf die Welt gekommen. Dank des Vorbereitungskurses wusste ich auch, dass es das Beste ist so rasch wie möglich nach der OP aufzustehen. Genau 5 Stunden, nachdem ich auf Station zurückkam bin ich mit Hilfe der Krankenschwester aufgestanden und der Katheter konnte mir nach einem kurzen Check durch die Ärztin entfernt werden. Ich konnte mich also nur wenige Stunden nach dem Kaiserschnitt vollständig selbst um mein Kind kümmern. Hätte ich das im Vorbereitungskurs nicht gehört, wäre ich nicht aufgestanden, weil mir im Krankenhaus das niemand gesagt hat. Die Ärzte, Hebammen und Schwestern waren sehr verwundert, ob meines Wissens und meiner Mobilität - und als ich vom Vorbereitungskurs erzählt habe, waren sie positiv überrascht. Mein Fazit: auch wenn man eine vaginale Geburt anstrebt, sollte man sich auf einen Kaiserschnitt vorbereiten, damit man im Fall der Fälle oder in einer Notsituation zumindest weiß, was geschieht. Vorbereitet sein, bedeutet Sicherheit und in so einer Situation ist das Gold wert!

Liebe Petra, vielen Dank für deinen Kurs, ich empfehle diesen JEDER werdenden Mama.

Dein Feedback einreichen

Vielen Dank, dass du uns dein Feedback übermitteln möchtest. Wir veröffentlichen dabei nur jene Daten, die du uns ausdrücklich dafür freigibst – siehe „Was dürfen wir veröffentlichen?“. Um zu verifizieren, dass du eine tatsächliche TeilnehmerIn/Kundin bist, benötigen wir jedoch mindestens deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (wird niemals veröffentlicht). 

Welches Programm hast du bestellt?*

Was dürfen wir veröffentlichen?*

8 + 1 =

Pin It on Pinterest